kurz was persönliches 

June 27 [Wed], 2007, 7:18
ich weiß nich wie ich es ausdrücken soll...
manchmal... wünscht ich, ich würde ein andres leben führen... zumindest an einem anderen ort... evt. auch mit einer anderen familie... das einzigste was bleiben muss ist jenny.
irgendwie würde ich viel lieber ein leben auf dem land führen... nich bauernhof oder so... sondern einfach aufn land... keine stadt... kein garnichts. ich hätte soviel mehr zeit für andere sachen... vor allem wichtigere sachen... ich hätte warscheinlich mehr zeit um mich jenny zu widmen... es wäre toll wenn wir einfach zumindest fast nebeneinander wohnen würden... wir zusammen zur selben schule gehn würden... ich sie jeden morgen wecken dürfte und nachmittag ihr helfen könnte bei irgendwas oder mit ihr einfach mehr zeit draussen verbringen. hier in der stadt fühl ich mich nicht wohl... ich würd mit jenny viel mehr rausgehn wolln, aber was soll man den hier schon tolles machen... auf dem harten beton rumlaufen und die stickigen autoabgase und den rauch der zigaretten einatmen?
es wäre einfach toll wenn man nichmehr den stress der stadt hätte... oder den stress ihrer familie. ihre familie scheint ja auch grad ziemlich zu stressen. das doofe ist das wir 90 minuten auseinander wohnen und ich grad wohnungslos bin... ich glaub nich das mir das arbeitsamt meine neue wohnung genehmigen wird... es wäre viel einfacher wenn man zu zweit oder zu dritt zusammenziehn würde.
ich weiß nich... aber auch wenn wir erst 6 1/2 monate zusammen sind... ich bin mir tag für tag mehr sicherer das jenny die einzig richtige ist. sie ist einfach nur wunderbar... und tag für tag denk ich dran wie toll es wäre wenn ich sie jeden tag sehn könnte. oder wie es wohl wäre wenn wir zusammen leben würden.
es ist das erste mal das ich so denke... ich glaube... irgendwann weiß man das es die richtige ist. und da scheint zeit keine rolle zu spielen. manchmal schein ich zwar trotzdem zu zweifeln.... aber mitlerweile glaub ich nicht das dies zweifel sind... sondern einfach die sehnsucht nach ... mehr ...
dabei sollte ich zufrieden mit dem sein was im moment ist. es ist nicht gut mehr zu verlangen... aber ich glaube... wenn ich sie einfach lassen würde, würde nie irgendwas passieren. aber wenn ich was sage, dräng ich sie warscheinlich zu etwas, was sie selbst nich möchte.
nächste woche ist sie eine woche in italien
.......... ich werde sie vermissen............
jedoch... manchmal wünscht ich, sie würde manche sachen nicht tun... sachen.... wo sie keinerlei rücksicht auf mich nimmt... und dan frag ich mich... ob es ihr egal ist was dan mit mir ist. das ist auch der punkt wo ich manchmal meine sogenannten zweifel hab. sie scheint nich im geringsten dazu bereit zu sein etwas für mich aufzugeben... ich jedoch schon... allerdings muss man nich viele sachen aufgeben um jemanden nich zu verletzen... die meisten sachen lassen sich mit dem partner kombinieren... jedoch selbst das tat sie nicht... und das obwohl ich es ihr mehrmals angeboten hatte. nja nur sie wird wissen was ich meine... aber egal...
ich weiß sie liebt mich... und das zeigt sie mir auch... allerdings benimmt sie sich manchmal nicht so. ich weiß nich... ich kenne so viele paare wo das alles anders ist.
jedoch ist sie sowieso ein ziemlich besonderer mensch... in jeder hinsicht... sie muss sehr gelitten haben in ihrer vergangenheit. und in der hinsicht tut sich da nicht viel. sie versucht mir zu zeigen das sie sich mir öffnen möchte... nur manchmal weiß ich nich ob sie das tut weil ich das möchte oder weil sie es selbst möchte... und sie versucht zwar sich mir zu öffnen... jedoch tut sie das nicht wirklich.
nja meine gedanken... sind alle komishc... und irgendwann werden mich diese gedanken noch mein leben kosten... den warscheinlich ist alles falsch was ich denke und werde dadurch alles kaput machen.
ich sollte zufrieden sein... aber jede sekunde wo sie nicht da ist, fühl ich mich einsamer und einsamer. und es tut immer mehr weh sie nicht sehen zu können.
ich hoffe das ich bald keiner solcher gedanken haben werde und sehr sehr glücklich sein werde...


so das war was von mir... und demnächst gehts wieder weiter mit meiner vergangenheit... sayonara

Vergangenheit Part III 

June 26 [Tue], 2007, 3:42
in diesem jahr hatte ich auch meinen ersten pc bekommen. ich weiß zwar net mehr was für einer das war, aber er war schon ziemlich alt. dan zum geburtstag hatte mir meine mutter einen scanner geschenkt. aber als wir merkten das er kaput war wollte sie ihn umtauschen lassen. den scanner hatte ich dan nach 3 jahren NOCHMAL geschenkt bekommen. also eigentlich war es dan kein geschenk mehr.

nja und dan ist die sache mit dem taschengeld noch. als ich also noch auf der realschule dieses eine halbe jahr ging war alles ok aber als sie dan nach brandenburg zog brauchte sie geld also nahm sie meins. sie hatte mir erst das von meinem konto genohmen (ca. 200 DM) und dan monat für monat mein taschengeld. da frag ich mich wieso sie es mir es gegeben hatte. heute muesste sie mir bestimmt so um die 500 € zurueckzahlen. dafuer hasse ich sie auch.

nja als wir dan in fuerstenberg in brandenburg wohnten ging ich auf eine gesamtschule. die lehrer haben praktisch mit schlaegen gedroht wenn die andren mich nicht in die gruppe aufnehmten. nja also taten die alle so als wären wir freunde aber am ende der 7 klasse merkte ich das es nicht so war.

meine mutter zog dort hin wegen so einen andren mann. der hieß gernot. drum zogen wir nach einem halben jahr weg weil sie carsten kennenlernte. sie ist noch heute mit ihm zusammen.(gott sei dank nun nichemehr...) meine mutter hat sich eigentlich nur in seinem koerper verliebt. die beiden streiten sich sehr oft und meistens ab 0 uhr und dan auch noch so 3-5 stunden und das kotzt mich am meisten an weil ich dan nie schlafen kann. vom charakter her wuerde ich sogar sagen das sie sich hassen den die beiden passen wirklich kein stueck zusammen. deswegen begreif ich nicht wie sie immernoch zusammen sein koennen. im gegensatz zu meiner mutter gucke ich ueberhaupt nicht nach dem aeusseren. zum beispiel hatte ich mich in julia schon verliebt und ihr gesagt das ich sie liebe bevor ich wusste wie sie aussah weil es mir egal war. na jedenfalls hatte sie mir eine seite mit ziemlich vielen fotos und vielen leuten drauf gezeigt. dort waren mindestens 100 menschen drauff aber ich wusste gleich sofort wer sie ist. gleich beim ersten mal wusste ich es.(nja diese kackbratze hatte auch jede woche nen neuen freund. gott sei dank hab ich nixmehr mit der zu tun)

na jedenfalls zurueck wieder beim umzug. wir zogen also nach spandau in berlin. und diesmal ging ich wieder auf eine gesamtschule. und die 3 jahre auf der ich dan gehn durfte waren die 3 schoensten jahre ueberhaupt. den dort hatte ich echte freunde.diesmal war es auch ganz anders. die klasse bestand aus mehreren gruppen. zum beispiel die tuerkische gruppe, die maedels, die gruppe die dachte sie waere cool :-P und dan halt eben der restliche teil der klasse.

Vergangenheit Part II 

June 26 [Tue], 2007, 3:38
nja in der neuen fuenften klasse war das aber nicht anders. wie in der andren klasse war das schon eine feste gruppe und da die andren noch nicht so reif waren hatte sie mich nicht in die gruppe gelassen. aber es war das alter der schlaegerein. in der klasse wollte ich mich aendern haute drum einen voll in die schnauze. ab da an hatte mich alle in ruhe gelassen. nja er hatte auch zurueckgeschlagen aber das war auch gut so^^ so hatte er sich nicht getraut mich zu schlagen und andersrum.

das war das erste und letzte mal das ich einem voll in die schnauze geschlagen hatte. und das hab ich nur zu verdanken das es so ist weil der junge zurueckgeschlagen hatte. ich waere vielleich uebermuetig geworden oder so und waere heut vielleicht ein schlaeger. drum dank ich demjenigen der mich geschlagen hatte. komischer weise kann ich mich an keinen namen erinnern aus der 3-6 klasse. lediglich an ein paar gesichter. ais der 1-2 klasse jedoch kann ich mich an namen erinnern (sogar an ein nachnamen) und an sehr viel mehr gesichter. liegt wohl dadran das ich mich auch nicht dran erinnern wollte.

mit lucas hatte ich derweil wir scheisse gebaut sodass wir oft im polizei auto umherfuhren^^. zum beispiel haben wir feuerwerkskoerper geklaut, sind auf ein leeres kinodach gegangen und habe steine runtergeschmissen(und haette fast die autos getroffen).

und aber der groesste und auch letzte akt war als wir kurz vor unsrem 14 geburtstag waren. dort haben wir geschafft das uns 8 polizei wagen mit etwa 20-30 polisten verfolgt hatten.

das war so: wir sind auf ein bahngleis gegangen und wollten ein abkürzung nehmen. doch uns ist ein polizist ausserhalb des dienstes gefolgt und wollte beweise sammeln.

nja er hatte gedacht das wir das gleis beschaedigen und so. und dan hatte er verstaerkung gerufen. wir haetten nicht gedacht das man für 2 14-jaehrige so viele polizisten brauchte. nja jedenfalls hatte sich zum schluss rausgestellt das der polizist gelogen hatte und so musste nicht wir die strafe zahlen sondern der polizist^^

als ich kurz davor war auf die realschule zu kommen, meinte meine mutter das ich mit ner 2 in deutsch aufs gymi kommen wuerde. drumm lernte meine mutter zum ersten mal mit mir. das war sowieso das erste mal das ich lernte. nja jedenfalls hat meine mutter ein text ausgedacht und ihn mir diktiert. das haben 3 mal gemacht. als wir den aufsatz schreiben sollten hatte ich wort fuer wort genau das selbe geschrieben was meine mutter mir 3 mal diktiert hatte. das haben wir sogar vergliechen. das waren ungefähr 300 woerter.

nja jedenfalls die fehler die ich nach der meinung meiner mutter hatte waren richtig und das was ich angeblich richtig hatte war falsch. nur so hätte ich dan schon ne 3 gehabt und weil die geschichte so schlecht war hatte ich nur ne 4 bekommen. meine mutter hatte mir also das erste mal meine zukunft versaut den ich hatte IMMER eine 2 geschrieben und sie hatte es mir versaut.

als ich dan auf die realschule ging wusste ich nicht was eine realschule, gymnasium oder hauptschule war. ich konnte mir nicht mal die woerter im kopfe behalten weil ich nix wusste damit anzufangen. wenn ich meine mutter was gefragt hatte hatte sie mir nur gesagt es ginge mich nix an. drum wusste ich erst nach ca. 3 monaten das hauptschule total schlecht war, realschule besser und das gymnasium das beste war um spaeter einen guten beruf zu bekommen.

da die realschule nur ein paar schritte von meiner vorigen grundschule entfernt war traf ich in meiner klasse viele wieder die ich auch in der 5 und 6 klasse als kameraden hatte. auch lucas ging auf die selbe schule^^ aber wegen unsrer elter nicht in die selbe klasse weil sie nicht wollten das wir zu zweit unheil in der klasse machen. auf dieser schule blieb ich ein halbes jahr

jetz hatte meine mutter mich auch ueber vieles aufgeklaert, zum beispiel das robby nicht mein richtiger vater und so war. in dem jahr trennte sich meine mutter auch von ihm und war danach mit ziemlich vielen maennern in bett. deswegen hasse ich sie auch. sie ist dem namen nutte gerecht oder? na jedenfalls wollte ich nach meinem richtigen vater suchen.

aber ich konnte nur rausfinden das er noch in berlin wohnt und seine telefonnummer. ich hatte versucht anzurufen aber als er merkte wer ich bin hat er aufgelegt und er hatte immer wieder aufgelegt. nja und dan als ich ihn nicht mehr erreichte hatte ich nach kurzen erfahren das er gestorben war. meine mutter hatte sich gefreut da sie die halbweisenrente bekam und noch mehr geld hatte. so herzlos war meine mutter.

in diesen halben jahr hatte auch mein neues hobby angefangen, anime und manga. es hatte erst nur mit pokemon und dragon ball angefangen aber als ich dan zu den mangas kam ging das ganze noch weiter

Vergangenheit Part I 

June 26 [Tue], 2007, 2:57
kurz zu den folgenden zeilen... das was in den naechsten 3 eintraegen ueber meine vergangenheit kommt, hab ich bereits vor langer langer zeit in meinem alten weblog geschrieben... daher werden einige sachen nichmehr ganz stimmen... aber ich hoffe ich erfahrt viel ueber mich und meine vergangenheit

kurze erklaerung: ein blog ist ein virtuelles tagebuch das jeder lesen kann wann immer er möchte


also zuerst möchte ich über meine vergangenheit schreiben damit ihr ueberhaupt meine jetzige situation verstehn könnt (meine jetzige situation ist garnichmehr so schlimm wie grad beschrieben xD noch viel schlimmer xD)


also als erstes sag ich schonmal das ich meine mutter hasse und ihr werdet noch die gründe hören.

alles ging schon vor meiner geburt los indem sie 2 geschwister von mir abgetrieben hatte. deswegen halte ich meine mutter für eine moerderin

es haette schliesslich auch mich treffen koennen und dan wuerde ich jetz nicht hier sitzen und euch das schreiben

mein vater war ein grieche und meine mutter ist deutsche. ich bin also ein mischling. ich gehoere praktisch nirgendwo hin.

bei meiner geburt hatte meine mutter noch in berlin spandau gewohnt. ich wurde auf irgendeiner landstrasse zur welt gebracht und deswegen passt auch der satz das ich nirgendwo hingehoere.
nja mein vater trennte sich von meiner mutter dan und sie lernte auch sofort einen neuen kennen. er hieß robby(glaub das war nur ne abkuerzung für robben oder robbin) zu meiner geburt wurde ich unter den namen spiridon dimitrios getauft und da meine mutter nicht geheiratet hatte bekamm ich den mutternamen als nachnamen. also hieß ich spiridon dimitrios bauer.

nach der trennung hatte mich meine mutter aber immer michael genannt und wurde dan bevor ich in die erste klasse ging auch mit dem namen getauft. den nur ich konnte entscheiden ob ich michael heißen wollte oder spiridon dimitrios. da mich alle ja unter den namen michael kannten hatte ich keine andre wahl.

nja jedenfalls steht jetz auf dem personalausweis als name michael spiridon dimitrios bauer drauf.
robby von dem ich dachte damals er sei mein richtiger vater hieß mit nachnamen durlach. und da meine mutter mit ihm geheiratet hatte hieß meine mutter auch so. drum wollte ich damals und möchte ich auch noch heute auch mit nachnamen durlach heißen (das stimmt nun auch nichmehr... hab mich mit dem namen bauer abgepfunden)

frueher war ich ein sehr froehliches kind. als ich mit 3 jahre das erste mal umgezogen bin hab ich nix mitbekommen und weiß nur noch das ich mal in berlin magrafen damm gewohnt hab. das ist in der naehe vom ostbahnhof

dort hab ich mein ersten freund kennengelernt, ramon. nja und er hatte mich auch auf die erste scheiße gebracht.

ich war zusammen mit ihm von zu hause abgehaun und sind mit der s-bahn und so gefahren, bis uns eine frau angesprochen hatte weil wir so klein waren und unsre eltern nicht da waren.

sie hat uns dan in ihre wohnung genohmen und ich kann mich sogar noch an den flur und an die tueren erinnern. gleich links neben dem eingang war das klo und am ende rechts das wohnzimmer.

an mehr kann ich mich nicht erinnern da ich ja nur so lange dort war bis die polizei uns nach hause gefahren hatte.

dann mit 6 jahren sind wir nach berlin koepenick gezogen. dort bin ich auch in die vorschule gegangen und habe meinen besten freund lucas kennengelernt und erst jetz hab ich festgestellt das er garnicht so ein guter freund war.

nja jedenfalls hatte ich mich riesig gefreut als wir in der 1. klasse in die selbe klasse gingen. von der ersten klasse kann ich mich sonst nur noch an 3 erinnern. das waren vivi, sara und johannes koch.

nja nach der ersten klasse ist lucas weggezogen und in eine andre schule gegangen. ich bin dan nach der zweiten klasse umgezogen. ich weiß garnicht mehr wo wir hingezogen waren. das war jedenfalls ziemlich in der naehe.

nja jedenfalls in der neuen dritten klasse hatte ich keine freunde gefunden. ausser einem maedchen aber das war pothaesslich. nja aber was sollte ich sonst machen. zu meinem geburtstag hatte ich dan johannes eingeladen aber der ist nicht gekommen. wie ich heute weiß hatte er mich schon längst vergessen.

aber lucas kam^^. dan waren wir nochmal umgezogen aber diesmal direkt gegenueber. man brauchte wirklich nur 5 meter genau grade aus laufen. in der schule dort blieb ich natuerlich

dan zog nach der vierten klasse meine mutter nochmals mit mir um. diesmal hatte sie mir gesagt es war wegen der schule, weil mich alle aergerten ud so. diesmal zogen wir nach adlershof. diesmal wohnte ich nicht weit von meinem besten ferund lucas drum besuchte ich ihn oft^^.
プロフィール
  • プロフィール画像
  • アイコン画像 ニックネーム:stalkzilla
  • アイコン画像 性別:男性
  • アイコン画像 誕生日:1987年10月21日
読者になる
ja also das bin ich... hatte ja schonmal nen eigenen weblog aber is schon ewig her nja werd ein paar eintraege von frueher reinmachen und hin und wieder was reinkritzeln. wer mich kennenlernen will, kann dies gerne tun, werde genuegend moeglichkeiten anbieten
2007年06月
« 前の月  |  次の月 »
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
最新コメント
Yapme!一覧
読者になる