Akku Dell 50TKN www.akku-haus.com

March 05 [Thu], 2015, 11:37

Derzeit löst die PureView Kamera im Nokia Lumia 920 Topmodell der Lumia Reihe mit 8,7 Megapixel auf. Die Kollegen von TheVerge berichten, dass das finnische Unternehmen unter dem Codenamen EOS ein echtes "PureView" Lumia Modell entwickelt. Die Kamera soll von ähnlicher Qualität wie der 41 Megapixel Sensor des Nokia 808 PureView sein.


Laut TheVerge plant der finnische Mobilfunkhersteller Nokia, in diesem Jahr ein weiteres Windows Phone mit echter PureView Technologie auf den Markt zu bringen. Hinter dem Codenamen EOS verbirgt sich ein High-End Lumia Smartphone aus Aluminium, dessen Kamera der 41 Megapixel Rückkamera im Nokia 808 PureView mindestens ebenbürtig sein soll.
Das Nokia EOS soll gleichzeitig eine neue Designsprache für die Nokia Lumia Reihe starten. Das neue Lumia Flaggschiff unter dem Codenamen Catwalk, welches das Nokia Lumia 920 ersetzen soll, soll ebenfalls ein Aluminiumgehäuse bekommen. Auch für das mittlere Preissegment sei ein neues Smartphone mit Windows Phone 8 für einen Marktstart zum Sommeranfang geplant.

Erstmals nach sechs verlustreichen Geschäftsquartalen kann der finnische Handy-Hersteller Nokia wieder schwarze Zahlen schreiben. Von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2012 konnte das Unternehmen 4,4 Millionen Lumia-Smartphones ausliefern.


Am gestrigen Abend veröffentlichte das Unternehmen Nokia seine Geschäftszahlen für das abgelaufene vierte Quartal 2012. Analysten und Anleger hatten im Vorfeld darauf gewettet, dass es wieder Verluste geben würde. Übel nehmen kann man dies ihnen nicht, die letzten sechs Geschäftsquartale musste Nokia mit teilweise hohen Verlusten zurechtkommen. Viele sehen in den neuen Nokia Lumia Modellen mit Windows Phone 8Betriebssystem die letzte Chance für das Unternehmen, wieder in die Gewinnzone zu kommen. Umso erstaunter zeigten sich die Anleger aber über die nun veröffentlichten Zahlen. Nokia hat es zurück in die Gewinnzone geschafft. Der Barmittelbestand hat sich von 3,6 auf 4,4 Milliarden Euro erhöht. Der Umsatz schrumpfte allerdings um ein Viertel auf 8,04 Milliarden Euro. Der Überschuss fiel unerwartet stark aus. Unterm Strich bleiben dem Unternehmen 202 Millionen Euro übrig.


Die Aktie kletterte nach Bekanntgabe der Zahlen um rund 4 Prozent nach oben. Etwa 19 Prozent aller Nokia-Aktien sind derzeit verliehen. Der Konzern hat es geschafft, im vierten Quartal 2012 rund 4,4 Millionen Lumia-Smartphones auszuliefern. Insgesamt setzte Nokia weltweit 86,3Millionen Feature-Phone und Smartphones ab. Ein Großteil entfällt darauf auf den Asien-Pazifik-Raum (28,7 Millionen) sowie den Mittleren Osten und Afrika (21,8 Millionen). In Europa wurden 19,4 Millionen Geräte ausgeliefert und in Nordamerika 700.000. In China ging die Zahl der Absätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um 69 Prozent auf 4,6 Millionen Stück zurück. Wie es scheint, hat sich der einstige Weltmarktführer von Handys durch einen Strategiewechsel und den Abbau von tausenden Arbeitsstellen zurück ins Geschäft gebracht.

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet. Lenovo präsentiert auf der CES 2013 das IdeaTab Lynx, das ThinkPad Twist und das ThinkPad Helix. Noch im ersten Quartal sollen die Geräte in den USA zum Verkauf angeboten werden. Nun steht ein Hands-On Video des Lenovo IdeaTab Lynx zur Verfügung.


Das Samsung Galaxy Note 8.0 erhält dieser Tage ein erstes Software-Update, bleibt aber bei der Betriebssystem Verison Android 4.1.2 Jelly Bean. Ab sofort ist auch die Mobilfunkvariante mit UMTS Unterstützung für 499 Euro im Handel.Laut der Seite Apple Insinder wird die neue iPhone und iPad Generation von Apple später als von vielen Experten angenommen auf den Markt kommen. Grund für die Verzögerungen seien diverse technische Probleme bei der Entwicklung.Der kanadische Hersteller BlackBerry verteilt mit dem Betriebssystemupdate auf Version 10.0.10.99 schon das zweite Update in diesem Monat. Vor allem die Akkulaufzeit wurde verbessert.Wir werden uns den Kollegen von Mobilegeeks anschließen und uns im tech.lounge Live-Webcast mit Sascha Pallenberg über die CeBIT 2013 unterhalten und notebookinfo.de genauer vorstellen. Der Stream startet heute bereits um 13 Uhr, wir werden uns ab 16 Uhr in das Gespräch mit einklinken. Den Stream findet ihr hier.Mit dem Fonepad ME371MG wird ASUS auf dem MWC 2013 in Barcelona ein 7 Zoll Tablet mit Telefonfunktion vorstellen. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde nun ein offizielles Video veröffentlicht, welches die Funktionen des Modells aufzeigt.Die für das Zerlegen von Unterhaltungselektronik bekannte Seite iFixit attestiert dem Microsoft Surface Pro Tablet eine geringe Reparaturfreundlichkeit. Mit nur 1 von 10 Punkten landet das Gerät noch hinter Apples iPad 4 (2 von 10).Der Computerhersteller Dell hat heute bekannt gegeben, dass sich das Unternehmen von der Börse verabschiedet. Die Leitung übernehmen ein Konsortium und der ehemalige Firmengründer Michael Dell. Nun soll das Unternehmen radikal umgebaut werden.Der südkoreanische Hersteller LG konnte seit Dezember 2012 im Smartphone-Markt der USA erfolgreich an Apple vorbeiziehen. Damit wird Apple auf den dritten Platz abgedrängt, während Samsung klart die Spitze belegen kann.



Mit dem Google Nexus 4 brachte LG in Zusammenarbeit mit Google vor wenigen Wochen ein neues Smartphone auf den Markt. Vor allem durch seinen günstigen Verkaufspreis ist es derzeit sehr beliebt. Allerdings konnten zur Markteinführung nicht genügend Geräte bereitgestellt werden, was zu wochenlangen Wartezeiten führte. Google schiebt die Schuld auf LG und die wiederum machen Google dafür verantwortlich. Vor einiger Zeit meldete sich die französische Chefin von LGs Mobile-Geschäft Cathry Robin zu Wort. Die Probleme mit der Lieferbarkeit sind nicht ausschließlich die Schuld von LG. Das Unternehmen habe vorab Prognosen von Google für den Vertrieb erhalten und ihre Liefermenge auf deren Basis ausgelegt.


Diese Daten basierten allerdings auf den Verkäufen früherer Nexus-Smartphones. Insofern trage Google eine Mitschuld an der derzeitigen Situation, unter denen nun die Kunden zu leiden hätten. Robin stellt eine Verbesserung der Lage für Mitte Februar in Aussicht. Die Produktion wurde weiter hochgefahren, um ausreichende Stückzahlen zu produzieren. notebookinfo.de hat sich das Google Nexus 4 in einem Testbericht genauer angesehen.
Der chinesische Hersteller Huawei hat im vergangenen Jahr einen Strategiewechsel vollzogen und die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2012 vorgelegt. Demnach hat das Unternehmen seinen Umsatz weltweit um acht Prozent auf rund 26,5 Milliarden Euro gesteigert.


Das Unternehmen Huawei ist auf dem chinesischen Heimatmarkt seit Jahren mit zahlreichen, elektronischen Produkten wie Smartphones und Tablets vertreten. Im vergangenen Jahr wurde ein Strategiewechsel angestoßen, sich auch auf den europäischen und amerikanischen Smartphone-Markt niederzulassen. Der Konzern hat nun am gestrigen Tag in Peking sein vorläufiges Finanzergebnis des letzten Jahres vorgestellt.

Laut Finanzvorstands-Mitglied Cathy Meng Wanzhou konnte durch den Kurswechsel ein deutliches Wachstum verbucht werden. Laut der Mitteilung wurde der Umsatz um acht Prozent auf 220 Milliarden Yuan (ca. 26,5 Milliarden Euro) angehoben und der Gewinn stieg um rund ein Drittel auf 1,86 Milliarden Euro. Wanzhou zeigte sich offen für die Möglichkeit mit dem Unternehmen demnächst auch an die Börse zu gehen. Laut der Financial Times will Huawei die westlichen Sicherheitsbedenken die in der letzten Zeit aufgetaucht sind mit verstärkter Offenheit begegnen.

Der PC-Markt wird im vierten Quartal 2012 von Lenovo angeführt. Der chinesische Hersteller konnte in diesem Zeitraum die meisten Geräte absetzen. Auch in Russland und Dänemark greifen immer mehr Kunden zu Lenovo-Produkten.



Wie The Next Web unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Markforschungsinstitutes Counterpoint Research berichtet, haben sich die Ranglisten bei den Smartphone-Verkäufen der USA erneut geändert. Laut den aktuellen Zahlen konnte sich LG den zweiten Platz vor Apple sichern. Die Koreaner hatten im dritten Quartal 2011 den zweiten Platz wegen des unerwartet hohen Erfolges des Apple iPhone 4S aufgeben müssen. Die Zahlen der Datenforscher schließen dabei sowohl klassische Handys, wie auch aktuelle Smartphones ein. Allein rund 13 Prozent aller im Dezember 2012 verkauften Geräte stammen von LG. Apple kam im selben Zeitraum auf zwölf Prozent. Ungeschlagen an der Spitze ist weiterhin das südkoreanische Unternehmen Samsung. Eins von drei verkauften Handys stammt aus den Werken des Konzerns. An der vierten Position konnte sich Motorola mit neun Prozent platzieren. Dahinter folgt HTC mit derzeit acht Prozent.
Gegenüber der südkoreanischen Nachrichtenagentur "Yonhap" äußerte sich ein LG-Sprecher zu den Zahlen. Für das Unternehmen stelle es ein freudiges Ereignis dar, welches auf der gestiegenen Popularität des Optimus G und anderer aktueller Smartphones beruht. Die aktuellen Geschäftszahlen für das Jahr 2012 wird der Konzern am 30. Januar 2013 veröffentlichen.Wer den Kauf der kleineren Microsoft Surface Pro Version mit 64 GB in Betracht zieht, sollte sich gleich schon nach schnellen microSD-Karten oder USB 3.0 Laufwerken umsehen. Vom internen Speicherplatz bleiben nur 23 GB übrig.


プロフィール
  • プロフィール画像
  • アイコン画像 ニックネーム:akkuhaus
読者になる
2015年03月
« 前の月  |  次の月 »
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
最新コメント
ヤプミー!一覧
読者になる
P R
カテゴリアーカイブ
http://yaplog.jp/akkuhaus/index1_0.rdf