Toshiba PA3535U-1BAS

April 30 [Sat], 2011, 12:34

Mit einem derart überragenden Preis-Leistungs-verhältnis können nur Fujitsu LifeBook S7010 Series Akku,die wenigsten Notebooks punkten. Medion holt nahezu alles aus dem Erazer X6813 heraus, Apple A1175 Akku ,was zum Preis von 1149 Euro möglich ist. Intels Core i7-2630QM schreckt dank seiner hohen Kernanzahl, fujitsu fpcbp155 Akku,der effizienten Architektur und der automatischen Übertaktung vor keiner Aufgabe zurück.


Mit einer GeForce GTX 460M ist der Nutzer zugleich angemessen für grafikintensive Anwendungen gerüstet. Toshiba PA3535U-1BAS Akku ,Acht GByte DDR3-RAM und eine 750 GByte große HDD würden wir ebenfalls als üppig bezeichnen, Toshiba PA3535U-1BRS Akku , das integrierte Blu-Ray-Laufwerk nicht zu vergessen. Ähnlich schnelle und vergleichbar ausgestattete Notebooks wie das Asus G73SW sind meist mehrere Toshiba PA3588U-1BRS Akku ,


Um herauszufinden,Akku HP 443156-001 , ob die GeForce GTX 460M in Spielen einigermaßen an die schnellsten Vertreter aus dem High-End-Segment heranreichen kann, Akku HP 454668-001 ,haben wir das Erazer X6813 auf einige moderne Titel losgelassen. Die Ergebnisse der GeForce GTX 485M bzw. Akku HP AH547AA ,Radeon HD 6970M ermittelten wir dabei entweder mit dem Schenker XMG P501, dem Schenker XMG U700 ULTRA oder dem Eurocom Racer.Akku HP HSTNN-CB45 ,


Den gelungenen Actionhit aus dem Hause Crytek können Sie nicht in seiner vollen Pracht genießen. Akku HP HSTNN-OB45 ,Beim Einsatz von 1920 x 1080 Bildpunkten und dem Preset „Extreme“ ruckelte der Anfang des Singleplayers stark, Akku HP HSTNN-XB43 ,18.1 fps sind für einen Ego-Shooter viel zu wenig.Akku HP HSTNN-XB45 , Obwohl GeForce GTX 485M und Radeon HD 6970M diese Einstellungen mit rund 30 fps ebenfalls nicht ganz flüssig befeuern, Akku HP HSTNN-XB4X ,liegt die Performance um knapp 70% höher. Das Preset „Very High“ und eine Auflösung von 1366 x 768 schulterte die GeForce GTX 460M dagegen tadellos, 53.2 fps stehen für eine überaus flüssige Bildwiederholrate.Akku HP NBP6B17B1 ,


Der neuste Ableger der ungemein beliebten Call of Duty-Serie bereitet der GeForce GTX 460M keinerlei Schwierigkeiten. Akku Fujitsu ,1920 x 1080 Bildpunkte, Fujitsu FPCBP88AP,vierfaches Antialiasing (AA), achtfache anisotrope Filterung (AF) und die Detailstufe „Extra“ führten zu angenehm spielbaren 59.3 fps. Fujitsu FPCBP91,Da in früheren Tests die fps-Begrenzung (max. 85 Bilder pro Sekunde) aktiv war, können sich GeForce GTX 485M und Radeon HD 6970M mit durchschnittlich 74 fps „Fujitsu FPCBP145,nur“ um ca.


Kaum ein PC-Spiel bringt mobile Grafikkarten so stark ins Schwitzen wie der atmosphärisch dichte Ego-Shooter des ukrainischen Entwicklers 4A Games.Fujitsu FPCBP145AP, Sehr hohe Details, der DirectX 11-Modus und 1920 x 1080 Bildpunkte überforderten die GeForce GTX 460M angesichts von mageren 9.9 fps komplett.Fujitsu FPCBP218, GeForce GTX 485M (16.1 fps) und Radeon HD 6970M (18.3 fps) sind den maximalen Grafiksettings trotz eines Vorsprungs von 63 bzw.Fujitsu FPCBP219, 85% auch nicht gewachsen. Durchgehend flüssig lief Metro 2033 erst mit einer Kombination aus mittleren Details,Fujitsu FPCBP220, DirectX 10-Modus und 1366 x 768 Bildpunkten (53.1 fps).


Im Multiplayerkracher Bad Company 2 sollten Sie es nicht allzu sehr mit den Qualitätsverbesserungen übertreiben.Fujitsu FPCBP238AP, 31.6 fps, welche das Erazer X6813 beim Einsatz von hohen Details, Fujitsu FPCBP144,vierfacher Kantenglättung, achtfacher Texturfilterung und der Full-HD-Auflösung erzielte, repräsentieren einen ruckeligen Spielablauf. AMDs Radeon HD 6970M kann mit 49.7 fps (+57%) nur müde über dieses Ergebnis lächeln. Fujitsu FPCBP144AP,Die Spitzenposition wird dagegen von der GeForce GTX 485M eingenommen, 53.6 fps (+70%) weisen die GeForce GTX 460M deutlich in ihre Schranken. Eine Reduzierung der Auflösung und ein Verzicht auf Antialiasing wirken sich massiv auf die Performance aus. FUJITSU SIEMENS-S26391-F2592-L500,Hohe Details, vierfache Texturfilterung und 1366 x 768 Bildpunkte gab die GeForce GTX 460M mit flüssigen 59.6 fps wieder.FUJITSU SIEMENS BTP-C0K8,


Die GeForce GTX 460M zählt auch im Jahre 2011 noch zu den potentesten mobilen Grafikbeschleunigern. Nvidias High-End-GPU ist theoretisch flott genug, FUJITSU FPCBP194,um nahezu alle modernen Titel mit hohen Details und inklusive diverser Qualitätsverbesserungen (AA & AF) darzustellen.FUJITSU FPCBP195, Allerdings wird die Leistung erheblich von der gewählten Auflösung beeinflusst. Während 1920 x 1080 Bildpunkte oftmals zu viel des Guten sind, FUJITSU FPCBP195AP,passen Auflösungen im Bereich von 1600 x 900 perfekt zur Nvidia-Karte.


Seit Veröffentlichung der Radeon HD 6970M und der GeForce GTX 485M verliert die FUJITSU FPCBP161AP,GeForce GTX 460M jedoch immer mehr die Nähe zur absoluten Spitzenklasse, FUJITSU FPCBP116,die stärksten erhältlichen Grafikkarten rechnen insgesamt um die 60 bis 70 % schneller.FUJITSU FPCBP116AP, Für 1149 Euro ist die gebotene Leistung dennoch ohne Fehl und Tadel, zu diesem Preis gibt es ansonsten maximal eine GeForce GT 555M (z.B. Dell XPS 17).FUJITSU FPCBP147,


Die Geräuschentwicklung des Erazer X6813 hat uns nur zum FUJITSU FPCBP147AP,Teil gefallen. Sieht sich das Notebook einer geringfügigen Belastung ausgesetzt,FUJITSU FPCBP151, dreht der Gehäuselüfter relativ geruhsam vor sich hin, es lässt sich lediglich ein leichtes Rauschen und ein Klackern der Festplatte vernehmen.FUJITSU FPCBP151AP, Die Wiedergabe einer Filmdatei wird beispielsweise nicht übertönt.


Als störend laut offenbarte sich indes das optische Laufwerk, Fujitsu FPCBP130,die DVD-Wiedergabe wurde streckenweise von einem nervigen Dröhnen begleitet.Fujitsu FPCBP130AP, Im Gaming-Betrieb ist das Erazer X6813 deutlich hörbar, es kommt mitunter zu einer Überlagerung des Spielesounds. Fujitsu FPCBP131,Die Mehrzahl an Gaming-Notebooks agiert aber keineswegs ruhiger - oft im Gegenteil. Wer nicht gerade zu den empfindlichsten Nutzern zählt,FUJITSU FPCBP200, sollte sich mit den Geräuschemissionen arrangieren können. Wirklich leise Spieleplattformen sind äußerst rar gesät,FUJITSU FPCBP200AP, das Asus G73SW gehört zu den seltenen Ausnahmen.


 


Die niedrige Temperaturentwicklung ist mithin die größte Stärke des Erazer X6813.FUJITSU FPCBP155, Im Idle-Betrieb bleiben jegliche Gehäuseoberflächen angenehm kühl, durchschnittlich 24°C sind ein ausgezeichneter Wert. Selbst unter Last erwärmt sich das Gehäuse eher moderat, auf der Oberseite wird eine Temperatur von 35°C nicht überschritten. FUJITSU FPCBP155AP,Die Handballenauflage verweilt sogar unter 25°C - klasse. Einzig der Bereich um den Lüfter wird etwas heiß,Fujitsu FPCBP82, am Gehäuseboden gab unser Messgerät maximal 42°C aus.


Um die Komponenten muss man sich ebenfalls keine Sorgen machen.Fujitsu FPCBP82AP, Core i7-2630QM und GeForce GTX 460M siedelten sich unter Volllast bei rund 70 respektive 80°C an. Fujitsu FPCBP82Z,Die verhältnismäßig geringe Temperatur des Prozessors ist dabei leider auf ein Throttling zurückzuführen. FUJITSU FPCBP160,Innerhalb unseres Stabilitätstests mit den Tools Furmark und Prime taktete sich Intels Quad-Core temporär auf dürftige 800 MHz herunter.


Als Ursache haben wir das Netzteil im Verdacht, Fujitsu FPCBP160AP,das wohl etwas zu schwach dimensioniert ist. Unter Volllast ermittelten wir einen Strombedarf von über 175 Watt, das Netzteil hat jedoch nur 150 Watt. FUJITSU FPCBP186,Da im Praxisalltag eigentlich nie eine derartige Auslastungssituation entsteht,FUJITSU FPCBP186AP, sollte Sie diese Thematik aber nicht weiter beunruhigen. Unser mehrstündiger Benchmarkparcours wurde fehlerfrei und mit der zu erwartenden Performance absolviert.


Die Soundqualität dürfte viele Nutzer begeistern.FUJITSU FPCBP177, Das Gehäuse enthält zwei Lautsprecher und einen kleinen Subwoofer, die zusammen einen überdurchschnittlich guten Klang garantieren. FUJITSU FPCBP179,Mit aktivierter Audio Enhancer-Funktion (findet sich im Dolby Home Theater-Menü der Speaker-Eigenschaften) wirkt die Soundkulisse deutlich voluminöser und weniger dumpf, FUJITSU FPCBP179AP,wobei die Lautsprecher bei Belastung dann zum Ausfransen neigen.


Ohne Audio Enhancer büßt das Soundsystem hingegen merklich an Lautstärke ein.FUJITSU FPCBP171, Apropos Lautstärke: Das Maximallevel ist erfreulich hoch, aus mehreren Metern Entfernung ist der 15-Zöller noch sehr präsent. Insgesamt können es nur wenige Notebooks mit den klanglichen Qualitäten des Erazer X6813 aufnehmen.FUJITSU FPCBP171AP,


Leistungsfähige Komponenten gehen grundsätzlich nicht mit einer FUJITSU FPCBP107,hohen Akkulaufzeit einher. Zwar spart sich Medion eine automatische Grafikumschaltung, dafür wird das Erazer X6813 jedoch immerhin von einem starken 9-Zellen-Akku angetrieben (86.58 Wh, 7800 mAh). Resultat: Für ein Gaming-Notebook ist die Mobilität durchaus respektabel.FUJITSU FPCBP118,


Unter optimalen Bedingungen, FUJITSU FPCBP118AP,also niedriger Auslastung bei minimaler Helligkeit und maximalen Energiespar-optionen, schlägt das Erazer X6813 so manches Multimedia-Notebook. Fujitsu FPCBP182,Im Readers Test von Battery Eater, der ein simples Textdokument durchscrollt, überschritt der 15-Zöller eine Marke von fünf Stunden. Fujitsu FPCBP183,Drahtloses Websurfen bringt das Notebook auch nicht aus der Fassung, FUJITSU FPCBP183AP,der Internet Explorer lief über 2.5 Stunden (maximale Helligkeit & mittlere Stromsparmechanismen).


Sogar zum mobilen Filmgenuss taugt das Erazer X6813, knapp 2.5 Stunden werden von Blockbustern eher selten ausgereizt. Erst bei hoher Last bricht die Akkulaufzeit deftig ein,Acer UM09E31, der Classic Test von Battery Eater wurde mit maximaler Helligkeit und deaktivierten Energiesparoptionen schon nach ca. einer Stunde beendet.


)


Einen niedrigen Energieverbrauch können wir dem Erazer X6813 nicht attestieren.Acer UM09E36, Während 21.6 – 32.9 Watt im Idle-Betrieb etwas unter der Konkurrenz liegen, genehmigt sich das Erazer X6813 bei Belastung mehr Strom als ähnliche Gaming-Notebooks (siehe z.B. Asus G53SW).Acer UM09E70,


 


Objektiv gesehen fehlt dem Erazer X6813 noch einiges,Acer UM09E71,um als perfektes Gaming-Notebook zu gelten. Hauptkritikpunkt ist wohl das mäßige Display, Acer CGR-B/350CW,Schwarzwert, Kontrast und Blickwinkel sind alles andere als optimal. Unter Last macht sich zudem der Gehäuselüfter negativ bemerkbar, Acer 3UR18650Y-2-QC261,beim Zocken lässt sich das Notebook zu einem merklich hörbaren Pegel hinreißen. Acer GRAPE32,Vieltipper dürften sich derweil an der klapprigen Tastatur stören.


Kommen wir zu den positiven Aspekten. Acer LC.BTP00.005,Neben der geringen Temperaturentwicklung, den unempfindlichen Gehäuseoberflächen, Acer LC.BTP00.011,dem sehr guten Soundsystem und der üppigen Ausstattung (acht GByte RAM , 750 GByte HDD & Blu-Ray-Laufwerk) hat vor allem die tolle Performance Beachtung verdient.Acer TM00741, Core i7-2630QM und GeForce GTX 460M präsentieren sich als potentes Duo, das durchaus einen vollwertigen Desktop-PC ersetzen kann.Acer 3UR18650Y-3-QC262,


Kurz gesagt: Medion hat mit dem Erazer X6813 ein attraktives und größtenteils gelungenes Spiele-Notebook auf die Beine gestellt, Acer LC.BTP00.001,dessen Preis-Leistungsverhältnis der Konkurrenz das Fürchten lehrt. Preisbewusste Gamer, die sich mit einem zweitklassigen Display zufrieden geben, können definitiv zuschlagen.Acer LC.BTP00.002,

プロフィール
  • プロフィール画像
  • アイコン画像 ニックネーム:acernotebook
読者になる
2011年04月
« 前の月  |  次の月 »
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
最新コメント
Yapme!一覧
読者になる
P R
カテゴリアーカイブ
月別アーカイブ
http://yaplog.jp/acer-saub/index1_0.rdf